GROW - für Frauen in Führung.
Damit Wandel gelingt.

Aufstieg statt Ausstieg

Frauen haben andere Vorstellungen von „erfolgreichem“ Arbeiten – für sie gehören Werte, Sinn und ein konstruktives Miteinander essenziell zu guter Führungsarbeit und Teamentwicklung. 

Und genau darin liegt die Chance für Unternehmen, die auch in Zukunft erfolgreich sein wollen.

Frauen bringen den Wandel. Frauen SIND der Wandel!

Deshalb laden wir dein Unternehmen herzlich ein, Fach- und Führungsfrauen in ihrer Präsenz zu stärken, sie darin zu unterstützen, ihr Potenzial bestmöglich zu entfalten.

GROW. Für Unternehmen, die weiter denken.

Themen:

  •  erstmalige Übernahme einer Führungsaufgabe
  •  Wechsel in die Unternehmensführung
  •  Professionalisierung der Führungsrolle
  •  Emotionale Neuorientierung als berufstätige Mutter
  •  Klärung des Führungsverständnisses
  •  Stärkung in Konfliktsituationen
  •  Auflösung klassischer Strukturen und Stereotype
     

Jetzt kostenloses Beratungsgespräch buchen

Die Trainerin: Dr. Karin Uphoff

Dr. Karin Uphoff beschäftigt sich bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten damit, wie Wandel gelingt. Sie unterstützt Unternehmen bei dem Aufbau einer Dialogkultur, coacht zu Führung und Selbstführung, hält Vorträge und Workshops zu Kommunikation und gestaltet besondere Veranstaltungsformate für Austausch und Kooperation. Dabei schöpft sie aus vielen Jahren Erfahrung, Lernen und Wissen – als Moderatorin, strategische Beraterin und Leadership-Coach, als Unternehmerin, Vorstandsfrau und Dozentin, als Leistungssportlerin, 6-fache Mutter und Großfamilienmensch.

Dr. Karin Uphoff erhielt bereits etliche Auszeichnungen, unter anderem für unternehmerische Leistung, Innovation und Unternehmenskultur.

2009 wurde sie zur EU-Unternehmensbotschafterin ernannt und 2014 aufgenommen in den Kreis der Vorbild-Unternehmerinnen des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi). Sie ist Lehrbeauftragte an der Uni Gießen, Geschäftsführerin der connectuu GmbH, Gründerin diverser Business-Netzwerke und ehrenamtlich im Vorstand der verschiedensten Netzwerke (gewesen) wie Verband Deutscher Unternehmerinnen, EWMD, Vereinigung hessischer Unternehmerverbände, Die Familienunternehmer u.v.m.

 

Feedback:

„Die Arbeit mit Dr. Karin Uphoff hat uns total begeistert. Sie hat sich vor dem Beginn der Zusammenarbeit intensiv mit unserer Initiative, den Zielen und den Ideen auseinandergesetzt, mit uns gemeinsam den Ablauf souverän aufgesetzt, ihre fundierte Moderations- und Coachingerfahrung eingebracht und uns mit ihrer begeisternden und lösungsorientierten Persönlichkeit angespornt und inspiriert.

Als besonders hilfreich empfanden wir das fachliche Sparring für uns als Unternehmen zum gesamten Themenkomplex "Frauen sichtbar machen / female leadership / Frauen in Führungspositionen".

Wir hatten dringend den kritischen, aber wohlwollenden Außen-Blick nötig. Dr. Karin Uphoff hat hartnäckig nachgefragt, Impulse zum Selber-Nachdenken gegeben und punktuell Ideen eingebracht, was uns sehr dabei geholfen hat, uns und unseren eigenen Weg im Unternehmen klar zu sehen und nun nachhaltig zu verfolgen.“

Wie ist es in eurem Unternehmen?

Signale, dass Mitarbeitende Veränderung brauchen:
 

  • Wenn "im Prinzip" alles ok ist und sie sich trotzdem ausgelaugt fühlen.

  • Wenn der nächste Karriereschritt geplant sind, aber irgendwas sie zurückhält.

  • Wenn sie sich häufig gestresst fühlen, nicht fertig werden, Arbeit mit nach Hause nehmen.

  • Wenn sie nur schlecht Entscheidungen treffen können.

  • Wenn sie einen Mangel an Wertschätzung und Anerkennung beklagen.

  • Wenn sie Konflikten aus dem Weg gehen.

  • Wenn ihnen Tatkraft und Schwung abhanden gekommen sind.

Wenn das Tagesgeschäft leidet,

weil wichtige Positionen unbesetzt bleiben, wenn Strukturen veraltet sind und "Dienst nach Vorschrift" überhandnimmt, wenn Unruhe wächst und gute Mitarbeiter:innen das Unternehmen verlassen: Spätestens dann wird es dringend notwendig hinzuschauen.

Dann solltet ihr sehr, sehr aufmerksam sein.

Professionell und empathisch.

"Liebe Karin, du hast in diesem Bereich wirklich Deine Berufung gefunden.
Es gibt keinen Menschen, der die Dinge so klar und passend erfasst und benennt
und dabei mit der richtigen Mischung aus Professionalität und Empathie!"

GROW - für Frauen in Führung

6-monatiges Mentoringprogramm für Veränderung

mit intensiven 1:1-Coachings, inspirierenden Gruppen-Calls und vielfältigen Impulsen.
 

 

Wir starten 1:1, mit einer individuellen Powersession zur Standortbestimmung, Klärung und gedanklichen (Neu-)Ausrichtung.
Weitere 1:1-Powersessions folgen monatlich.
 

Im Einzelcoaching arbeiten wir heraus, wo Veränderungspotenzial ist, welche Themen und Herausforderungen im Vordergrund stehen. Die Termine finden online statt und werden individuell festgelegt, damit sie sich gut in den Arbeits- und Lebensalltag einfügen.

 

Jede Woche kommt ein schriftlicher Impuls mit Reflexionsfragen. Das hilft, dranzubleiben und kleine "Veränderungshäppchen" in den Alltag zu integrieren..

 

Zusätzlich gibt es Impulse im Audioformat - für alle, die die Anregungen lieber "auf die Ohren" haben möchten.

 

In wöchentlichen Community-Sessions können die Teilnehmer:innen spontan Fragen stellen, sich mit anderen vernetzen oder sich einfach einen "Dranbleib"-Booster holen.

 

Auch diese Sessions finden online via Zoom statt. Sie lassen sich also einfach in den Arbeitsalltag integrieren.

 

Es passt terminlich mal nicht?  Aufzeichnungen der Live-Sessions sowie alle Texte und Audios hinterlegen wir im Kursbereich, zum Nachhören oder -lesen.

 

Und für aktuelle Fragen zwischendurch stehen wir per Mail oder WhatsApp zur Verfügung.

 

GROW! Für Frauen in Führung.

6 Monate mit 1:1-Intensiv-Coachings + offenen Sessions + Impulsbeiträgen + Audiotutorials

6.000 Euro pro Person (zzgl. Mwst.)*
 

*Sonderkonditionen bei Mehrfachbuchung

Jetzt kostenlosen Beratungs-Termin auswählen:

 

Ja, wir wollen Veränderung »

Drei Geschichten

Struktur.

Bettina leitet in einem größeren Unternehmen ein Team. Sie ist verheiratet, hat 2 kleine Kinder. Ihr Partner und sie arbeiten beide 75 Prozent.

Bettina schätzt ihre Führungsrolle. Sie hat an sich selbst den Anspruch, eine gute Chefin zu sein. Und keine:r soll ihr nachsagen, sie würde den Job wegen der Kinder vernachlässigen. Sie nimmt auch mal Arbeit mit nach Hause und beantwortet am Wochenende ihre Mails.

Da war auch lange für sie in Ordnung so.

In letzter Zeit allerdings fühlt sich Bettina häufig getrieben und erschöpft. "Irgendwie hängt immer alles an mir. Ich arbeite und arbeite und muss jedes Projekt, jeden Vorgang im Blick haben, damit keine Fehler passieren. Manchmal habe ich den Eindruck, die anderen lehnen sich ein bisschen zurück und verlassen sich darauf, dass ich schon mache. Ich wünschte mir, sie würden mehr in die Verantwortung gehen." Abends will sie nur noch ihre Ruhe haben, vermisst ihre frühere Leichtigkeit und denkt ab und an darüber nach, alles hinzuwerfen.

Auch das Team hat das Gefühl, dass irgendwas nicht passt. "Wir würden Bettina ja mehr abnehmen. Aber wir wissen nicht so recht, wie. Und in letzter Zeit wirkt Bettina oft genervt oder gestresst, da lassen wir sie besser in Ruhe."

Mut.

Lina ist im Marketing tätig, ihre Kolleg:innen schätzen ihre Arbeit und mögen ihre herzliche Art. Von Unternehmensseite wird sie als "Nachwuchstalent" gesehen . Ihr nächster Karriereschritt, so haben sie und der Abteilungsleiter besprochen, ist eine Führungsposition.

Lina hat Lust dazu, spürt aber gleichzeitig auch Unbehagen und zögert. "Ich sehe mich als Teil des Teams. Wenn ich jetzt die Führungsrolle übernehme, was erwartet mich dann? Akzeptieren mich die anderen? Und was, wenn es Unruhe oder Streitereien gibt? Mir ist es wichtig, dass wir alle im Frieden miteinander arbeiten."

Die Ratschläge ihres Chefs ("Du musst dich durchsetzen. DU bist dann die Chefin. Einfach mal auf den Tisch hauen, dann klappt das schon.") empfindet sie nicht als passend für sich.

"Ich verstehe schon, dass ich die Führungsrolle auch ausfüllen muss. Aber wie? Macht und Dominanzgehabe sind so gar nicht mein Ding." Und so wartet sie weiter ab und schiebt die Entscheidung hinaus.

Diversität.

Auch bei Julia steht der nächste Karrieresprung an. Sie ist eine High-Performerin, will und bringt Leistung und hat ihre Führungsqualitäten bereits unter Beweis gestellt. Intern wird schon spekuliert, ob sie die erste Vorständin seit Gründung des Unternehmens vor 60 Jahren sein wird.

Und dann flattert Julias Kündigung auf den Tisch. Der Vorstand ist überrascht bis pikiert. Da wären sogar bereit gewesen, eine Frau in den Vorstand aufzunehmen - und dann so etwas.

Die HR-Leiterin will Julia nicht einfach ziehen lassen. Sie bittet um ein Gespräch. Julia nimmt an. Und erklärt: "Ich wäre gerne in diesem Unternehmen geblieben. Aber ich bin die ausgeprägt männliche Kultur leid. Ich mag nicht mehr gönnerhaft das Wort erteilt kriegen, um dann doch wieder unterbrochen zu werden, mir Sprüche über meine Kleidung anhören oder mich dafür rechtfertigen müssen, dass ich meine Tochter um 17 h aus der Kita abhole.

Es braucht hier dringend eine Veränderung der Unternehmenskultur. Mehr Diversität, mehr Frauen in Führung, mehr junge Mitarbeitende, die frischen Wind in den Laden bringen."

 

Jetzt kostenlosen Beratungs-Termin auswählen:

 

Ja, wir wollen Veränderung »

Was Teilnehmerinnen sagen...

"Der Coaching-Call war vermutlich das beste Gespräch für mich dieses Jahr, ich fühlte mich verstanden und geschätzt und gleichzeitig habe ich gut umsetzbare Tipps an die Hand bekommen, wie ich mir das Leben noch leichter und weniger energieraubend gestalten kann!
Es lohnt sich doch immer wieder, sich an echte Profis zu wenden."
 

"Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so unfassbar erleichtert und gelöst war! Das trägt mich seither durch den Tag."

"Die Gedankenanstöße, die du mir gegeben hast, begleiten mich bis zum heutigen Tag. Das alles hat mich wieder intensiv zum Nachdenken angeregt. Es hat mich überrascht, dass wir wirklich offen über alles reden konnten. Ich würde den Kurs jedem empfehlen, der in seinem Leben noch ein Stück mehr Klarheit gewinnen möchte."

"Ein Wunder ist geschehen! Ich bin wieder in der Lage, Dinge stringent und konsequent anzupacken - Mitarbeitergespräche etc. Und auch lästige Dinge. Jetzt läuft vieles mit deutlicherer Klarheit. Das ist soooooooo gut!
Ich fühle mich wieder wie eine Rakete! Suuuuuper! Danke für alles!"

„Im Miteinander heilt die Welt.“

Dr. Karin Uphoff